Bald erweiterte Anwendung brennbarer Kältemittel in Frankeich?

Auf dem letzten Symposium des französischen Interessenverbandes AFCE in Paris, sprachen Vertreter des Umweltministeriums klare Worte. Kältemittel wie HFOs aber auch Kohlenwasserstoffe hätten einen festen Platz in der Zukunft, so hieß es.

 

Allerdings sei es für den breiteren Einsatz erforderlich, die Gesetzgebung entsprechend anzupassen, so dass auch schwer entzündliche und brennbare Kältemittel künftig in Gebäuden eingesetzt werden dürften.

 

Eine entsprechende Studie dazu laufe bereits, durchgeführt von INERIS, und in Auftrag gegeben durch Umwelt- und Innenministerium. Diese solle die Risiken beim Einsatz dieser Kältemittel evaluieren. Die endgültige Entscheidung liege dann beim Innenministerium.

 

www.larpf.fr

 

Veranstaltungen

Kälte-Klima-übersetzer