Europa kann dekarbonisiert werden und die Branche ist dabei!

Auf dem “DecarbHeat” Forum, das am 11. und 12. Mai in Brüssel stattfand und an dem rund 200 Fachleute teilnahmen, unterschrieben 25 der wichtigsten Vertreter der thermischen Industrie Europas und fast 50 Organisationen und Einzelpersonen – darunter auch der belgische Prinz Laurent und die Brüssler Ministerin Céline Fremault – die Vision eines zu 100% emissionsfreien Heiz- und Kühlsektors bis 2050.

 

Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz standen die politischen Rahmenbedingungen, die für die Dekarbonisierung der Heiz- und Kühlanwendungen in Europa erforderlich sind, sowie die zur Verfügung stehenden Lösungen für Städte, die Industrie und das bislang noch nicht erschöpfte Potenzial der Digitalisierung des Sektors.

 

Dominique Ristori, Generaldirektor für Energie bei der Europäischen Kommission, der ebenfalls an der Veranstaltung teilnahm, sprach klare Worte: „Heizen und Kühlen spielt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende und dafür, dass alle Verbraucher auf sichere, nachhaltige und wettbewerbsfähige Energie in Europa zugreifen können. Um diese Ziele zu erreichen, ist es wichtig, dass die Politik mit der Heizungsindustrie zusammenzuarbeitet. Genau darum geht es bei DecarbHeat, und deshalb unterstütze ich diese Initiative und wünsche allen Unterzeichnern viel Erfolg.“

 

www.ehpa.org

 

 

Veranstaltungen

Kälte-Klima-übersetzer