BSRIA erwartet weltweites Wachstum im Split und VRF Bereich

Während einer Präsentation neuester Marktforschungsergebnisse auf der Mostra in Mailand Anfang März, informierte das britische Marktforschungsunternehmen BSRIA unter anderem darüber, dass Europa trotz gesunden Wachstums nicht mehr der führende Markt für Wärmepumpen sei. Abgelaufen wurde ihm der Rang von der Region Asien-Pazifik, in der in 2017 ein Wachstum von 20% verzeichnet wurde. Ganz besonders gilt dies für China.

 

Laut BSRIA sind die wichtigsten Treiber für das weltweite Wachstum in diesem Segment die Gesetzgebungen für Energieeffizienz und Gebäude, die Energiewende, der Trend zu Fernwärmenetzen, die steigende Urbanisierung, der zunehmende Bau von Mehrfamilienhäusern sowie die Digitalisierung.

 

Auch die politischen Maßnahmen zur Förderung von Wärmepumpen in neuen Gebäuden spielen eine wichtige Rolle. Deutlich wird allerdings auch, dass der Bestand weiterhin stark hinterherhinkt.

 

Interessant war auch die Feststellung von Anette Meyer-Holley, BSRIA General Manager, dass die Größe des weltweiten Klimamarktes wesentlich bedeutsamer sei als Heizung, Erneuerbare und BACS zusammengenommen.

 

Dominiert wird der weltweite Klimamarkt von Splitgeräten, ganz nach dem Vorbild der großen asiatischen Märkte, in denen Splits auch zum Heizen eingesetzt werden. China bleibt dominierend, gefolgt von den USA und Japan. Weltweit wurden in 2017 rund 113 Millionen Außengeräte für VRF Systeme verkauft, 70% davon in China und Asien-Pazifik.

 

www.ejarn.com

 

Veranstaltungen

Kälte-Klima-übersetzer