Indien: Verlust von bis zu 30% der Ernte von Obst und Gemüse

In den letzten Jahren hat die Obst- und Gemüseproduktion in Indien erheblich zugenommen. Ein Rekord wurde in 2016/2017 mit einer Produktion von über 300 Millionen Tonnen Obst und Gemüse verzeichnet, was einem Wachstum von rund 5% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

 

Allerdings ist das Land mit hohen Nahrungsmittelverlusten nach der Ernte aufgrund der mangelnden Infrastruktur der Kühlkette konfrontiert. Diese könnten sich auf rund 25 – 30% der Produktion belaufen – obwohl Indien bereits gut 6.700 Kühllager mit einer Kapazität von ca. 34 Millionen Tonnen gebaut hat. Allerdings eignen sich diese nicht für alle Produkte und gerade Obst und Gemüse werden in der Regel auf regionalen Märkten verkauft, in denen es keine Kühlkette gibt. Dies geht mit hohen Einkommensverlusten für die Bauern einher, die in diesem Bereich durchschnittlich 40% erreichen können.

 

http://www.iifiir.org

 

Veranstaltungen

Kälte-Klima-übersetzer